A- A A+
 
A- A A+

70 % der Frauen aus der Türkei haben lediglich einen Pflichtschulabschluss ...

„70 % der Frauen aus der Türkei haben lediglich einen Pflichtschulabschluss, bei Frauen aus Ex-Jugoslawien trifft dies immer noch bei über 40 % zu.“

Integrationsfonds online am 15. März 2017

 

Leistungsschwächen in naturwissenschaftlichen Fächern bei Schülern der ersten Migrantengeneration ...

„Schüler der ersten Migrantengeneration zeigten im Jahr 2015 mit dreimal größerer Wahrscheinlichkeit als einheimische Schüler Leistungsschwächen in naturwissenschaftlichen Fächern und verließen die Schule dreimal häufiger vor Abschluss der Sekundarstufe II.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Länderbericht Österreich 2017“ vom 22. Februar 2017, S. 3

 

2015: Fast ein Drittel der Kinder in Kinderbetreuungseinrichtungen aus nichtdeutschsprachigen Familien

„2015 stammte fast ein Drittel (31 %) der Kinder in Kinderbetreuungseinrichtungen aus nichtdeutschsprachigen Familien.“

ÖIF (Hrsg.), „Kinder & Jugend. Statistiken zu Migration & Integartion 2016“ (2017), S. 8

 

Jugendliche mit Abstammung aus dem ehemaligen Jugoslawien sowie mit türkischer Herkunft ...

Von den 18- bis 24-Jährigen mit Migrationshintergrund, unter denen Jugendliche mit Abstammung aus dem ehemaligen Jugoslawien sowie mit türkischer Herkunft dominieren, zählen 18,0 % zu frühen Schul- und Ausbildungsabgängerinnen und -abgängern. In der Bevölkerungsgruppe ohne Migrationshintergrund fallen dagegen nur 4,3 % in diese Kategorie.

Statistik Austria (Hrsg.), Bildung in Zahlen 2015/16 Schlüsselindikatoren und Analysen (2017), S. 124

 

Akzeptanz der in Österreich geltenden Gesetze und Regeln „sehr wichtig“ für ein Funktionieren der Integration ...

„88 % der Befragten empfinden die Akzeptanz der in Österreich geltenden Gesetze und Regeln als „sehr wichtig“ für ein Funktionieren der Integration, 78 % sehen „gute Kenntnisse der deutschen Sprache“ als einen sehr wichtigen Beitrag an. 64 % halten „religiöse Toleranz“ für einen sehr entscheidenden Faktor.“

ÖIF (Hrsg.), „Integration und Zusammenleben. Was denkt Österreich?“ (2017), S. 10

 

Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sehr oder eher wichtig ...

„98 % der Befragten nannten gute Kenntnisse der deutschen Sprache als sehr oder eher wichtig und 93 % der Befragten gaben an, dass die Übernahme der Werte, die in Österreich gelten, für sie sehr oder eher wichtig für eine funktionierende Integration ist.“

ÖIF (Hrsg.), „Integration und Zusammenleben. Was denkt Österreich?“ (2017), S. 22

 

Die Arbeitslosenquote unter Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit 2015 ...

„Die Arbeitslosenquote unter Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit war 2015 mit 13,5 % deutlich höher als jene österreichischer Staatsbürger/innen (8,1 %). […] Unter syrischen und afghanischen Staatsangehörigen war die Arbeitslosenquote mit 74,7 % bzw. 46,4 % besonders hoch.“

ÖIF (Hrsg.), „migration & integration – Schwerpunkt: Arbeit und Beruf“ (2017), S. 9

 

In Wien sind Bezirke zu finden, in denen mehr als die Hälfte der Volksschulkinder im Alltag überwiegend eine andere Sprache als Deutsch spricht ...

„In Wien sind Bezirke zu finden, in denen mehr als die Hälfte der Volksschulkinder im Alltag überwiegend eine andere Sprache als Deutsch spricht. Die höchsten Anteile weisen dabei Volksschulen im 5. Wiener Gemeindebezirk auf (86,9%), gefolgt vom 20. (82,8%), 16. (81,6%) und 15. Bezirk (78,6%).“

Statistik Austria (Hrsg.), „Bildung in Zahlen 2015/16 – Schlüsselindikatoren und Analysen“ (2017), S. 26

 

12 % der Hauptschulkinder mit nichtdeutscher Umgangssprache verließen das Schulsystem nach der Hauptschule ...

2014/15: „12 % der Hauptschulkinder mit nichtdeutscher Umgangssprache verließen das Schulsystem nach der Hauptschule. Bei ihren Klassenkameraden mit deutscher Umgangssprache waren es hingegen nur 3%.“

ÖIF (Hrsg.), „Kinder & Jugend. Statistiken zu Migration & Integartion 2016“ (2017), S. 8

 

Auffällig ist […] die mit 42,5 % sehr hohe Arbeitslosigkeit unter serbischen Staatsbürger/innen ...

„Auffällig ist […] die mit 42,5 % sehr hohe Arbeitslosigkeit unter serbischen Staatsbürger/innen, insbesondere auch im Vergleich mit Staatsbürger/innen der Türkei (19,8 %) oder anderen Ländern des ehemaligen Jugoslawiens wie Kroatien und Bosnien-Herzegowina, die eine deutlich geringere Arbeitslosigkeit aufweisen (18,1 % bzw. 15,7 %).“

Franz Wolf, Geschäftsführer des ÖIF in ÖIF (Hrsg.), „migration & integration – Schwerpunkt: Arbeit und Beruf“ (2017), S. 5

 

Die Arbeitslosenquote bei Jugendlichen im Alter von 15 bis 24 Jahren im Jahr 2015 ...

„Die Arbeitslosenquote bei Jugendlichen im Alter von 15 bis 24 Jahren betrug im Jahr 2015 9,2 %. […] Besonders hoch war die Arbeitslosenquote unter Jugendlichen aus Syrien mit 78,6 % sowie aus Serbien mit 45,1 % und Afghanistan mit 42,1%.“

ÖIF (Hrsg.), „Kinder & Jugend. Statistiken zu Migration & Integartion 2016“ (2017), S. 8

 

Viel höherer Förderbedarf für Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache ...

„Die 2008 durchgeführte Sprachstandsbeobachtung bei 4½- bis 5½-Jährigen Kindern ergab für Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache einen viel höheren Förderbedarf (58 %) als bei deutschsprachigen Kindern (10 %).“

Migrationsrat für Österreich (Hrsg.), „Bericht des Migrationsrats“ (2017), S. 37

 

48,7 % der in Österreich lebenden Ausländerinnen aus einem Drittstaat ...

„Mit Jahresbeginn 2016 stammten 48,7 % der in Österreich lebenden Ausländerinnen aus einem Drittstaat.“

ÖIF (Hrsg.), „Frauen – Statistiken zu Migration & Integration 2016“ (2017), S. 8

 

Durchschnittliche Kinderzahl bei Müttern ausländischer Staatsangehörigkeit ...

„Bei Müttern ausländischer Staatsangehörigkeit war die durchschnittliche Kinderzahl mit 1,94 Kindern deutlich höher als bei Österreicherinnen mit 1,39 Kindern. Vor allem Frauen aus Afghanistan und aus Syrien bekamen mit durchschnittlich 4,03 bzw. 3,63 die meisten Kinder.“

 

Fast doppelt so hohe Arbeitslosenquote ...

„Die Arbeitslosenquote unter Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit war 2015 mit 13,3 % deutlich höher als jene der österreichischen Staatsbürgerinnen (7,3 %).“

ÖIF (Hrsg.), „Frauen – Statistiken zu Migration & Integration 2016“ (2017), S. 9

 

Österreichs Arbeitslosenquote von Immigrantinnen 2015 ...

„Mit 21,9 % war die Arbeitslosenquote unter Türkinnen hoch, besonders auffällig war aber die Arbeitslosenquote unter Syrerinnen und Afghaninnen mit 75,0 % bzw. 56,2 %.“

ÖIF (Hrsg.), „Frauen – Statistiken zu Migration & Integration 2016“ (2017), S. 33

 

Higher achievement motivation ...

On average across OECD countries, immigrant students reported higher achievement motivation than non-immigrant students.

OECD (Hrsg.), PISA 2015. Students Well-Being (2017), S. 94

In Österreich ist dieser Unterschied besonders groß.

 

Dänemark: Special primary education for recently-arrived migrant children ...

„Since August 2016, municipalities in Denmark have the opportunity to establish special primary education for recently-arrived migrant children.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2017“ (2017), S. 84

 

Polen: Specific reception classes in public schools for recently-arrived children of migrants ...

„Poland introduced in 2016 the possibility for municipalities to organise specific reception classes in public schools for recently-arrived children of migrants and Polish emigrants with Polish language needs. Reception classes last one or – in exceptional cases – two years.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2017“ (2017), S. 84

 

Australiens hochselektive Einwanderungspolitik ...

„Australia […] has highly selective criteria for immigration, including a high level of proficiency in English.“

OECD (Hrsg.), „Why are immigrants less proficient in literacy than native-born adults?“ (2017), S. 3

 

Immigrants who have lived in the host country for more than five years ...

„In almost all countries (except Austria, Estonia and Greece), immigrants who have lived in the host country for more than five years are more proficient in literacy than those who have recently arrived. The difference between the two groups is particularly marked in the Nordic countries, where many immigrants need time to acquire language skills, and where comprehensive integration policies will have helped immigrants who have stayed in the country for longer to overcome any initial difficulties.“

OECD (Hrsg.), „Why are immigrants less proficient in literacy than native-born adults?“ (2017), S. 3

 

Foreign-born youth in the Netherlands ...

„Foreign-born youth in the Netherlands are particularly at risk of becoming NEET. Foreign-born youth (aged 15-24) are more than twice as likely as native-born youth to be NEET (OECD, 2016b). They are at serious risk of economic and social exclusion, with potentially harmful effects for all of society.“

OECD (Hrsg.), „OECD Skills Strategy Diagnostic Report Netherlands 2017“ (2017), S. 135

 

NEETs in Finland ...

Finnland: „The proportion of 15-34 year olds with a migration background who are neither in employment nor in education and training (NEET) is among the highest in the OECD.“

OECD (Hrsg.), „Finding the way: A discussion of the Finnish migrant integration system“ (2017), S. 7

 

Knowledge of the host-country language is a key factor in determining the speed and success of integration ......

„Across the OECD, knowledge of the host-country language is a key factor in determining the speed and success of integration.“

OECD (Hrsg.), „Finding the way: A discussion of the Finnish migrant integration system“ (2017), S. 10

 

In Finland […] even those migrants who arrive before the age of 15, struggle to integrate ...

„In Finland […] even those migrants who arrive before the age of 15, struggle to integrate, and survey data suggests that 35 % of this group leave school early – the highest in the OECD.“

OECD (Hrsg.), „Finding the way: A discussion of the Finnish migrant integration system“ (2017), S. 18

 

Finnland scheitert an seinen wenigen MigrantInnen ...

„The literacy disparity between the native-born children of the foreign-born and those with native-born parents is the largest among surveyed countries.“

OECD (Hrsg.), „Finding the way: A discussion of the Finnish migrant integration system“ (2017), S. 18

 

Migrantenkinder in Schweden ...

„Schweden ist nicht nur immer mehr im Niveau gesunken, die Migrantenkinder in Schweden zeigen für 2012 wie die in Finnland niedrigere Leistungen und eine größere Leistungsdifferenz zu den Einheimischen als in Deutschland.“

Univ.-Prof. Dr. Hartmut Esser, Frankfurter Allgemeine Zeitung online am 24. Oktober 2016

 

Kanada sucht sich seine Migranten gezielt nach Qualifikation und Sprachkenntnissen aus ...

„Kanada sucht sich seine Migranten gezielt nach Qualifikation und Sprachkenntnissen aus. Kaum jemand hat je zur Kenntnis genommen, dass Finnland in den Leistungen zu den Ländern gehört, die den größten Abstand zwischen Einheimischen und den Migrantenkindern überhaupt aufweisen.“

Univ.-Prof. Dr. Hartmut Esser, Frankfurter Allgemeine Zeitung online am 24. Oktober 2016

 

In der skandinavischen Gesamtschule bleiben SchülerInnen mit Migrationshintergrund besonders weit zurück ...

„Schweden ist nicht nur immer mehr im Niveau gesunken, die Migrantenkinder in Schweden zeigen für 2012 wie die in Finnland niedrigere Leistungen und eine größere Leistungsdifferenz zu den Einheimischen als in Deutschland.“

Univ.-Prof. Dr. Hartmut Esser, Frankfurter Allgemeine Zeitung online am 24. Oktober 2016

 

Höheres Risiko für Jugendliche mit Migrationshintergrund ...

„Jugendliche mit Migrationshintergrund haben ein höheres Risiko nur die Pflichtschule abzuschließen sowie die Schule früh abzubrechen und sind damit stärker gefährdet unfreiwillig in die NEET (Not in Education, Employment or Training) Kategorie zu fallen.“

think.difference (Hrsg.), „Jugendliche in der offenen Jugendarbeit“ (2016), S. 60

 

Jugendliche, die nicht die absoluten Grundkompetenzen erreichen ...

„In Deutschland erreichen 16 % der Jugendlichen nicht die absoluten Grundkompetenzen, wie sie die OECD mit der PISA-Kompetenzstufe 1 definiert hat. In Syrien sind das 65 % der Schülerinnen und Schüler (was aufgrund eines Schulbesuchs von nur 69 % im Sekundarschulbereich noch un­terschätzt sein dürfte), in Albanien 59 %.“

Univ.-Prof. Dr. Ludger Wößmann, ifo-Schnelldienst 1/2016 (2016), S. 22

 

Leistungsniveau bei PISA im Vergleich ...

„Im Durchschnitt liegt das syrische Leistungsniveau 140 PISA-Punkte hinter dem deutschen, das albanische 123 Punkte. Diese Differenz – wohlgemerkt unter Gleichaltrigen – entspricht in etwa dem, was Schülerinnen und Schüler im Durchschnitt in vier bis fünf Schuljahren lernen.“

Univ.-Prof. Dr. Ludger Wößmann, ifo-Schnelldienst 1/2016 vom 14. Jänner 2016, S. 22

 

Bestwert für Bayern im Handlungsfeld ‚Berufliche Bildung‘ ...

Deutschland: „In vielen Bundesländern werden im beruflichen Bildungssystem verschiedene Modelle zur Integration von Flüchtlingen durchgeführt. Im Bildungsmonitor 2016 erreicht Bayern im Handlungsfeld ‚Berufliche Bildung‘ den Bestwert.“

Institut der deutschen Wirtschaft Köln (Hrsg.), „Bildungsmonitor 2016“ (2016), S. 112

 

Österreich bei der Zahl der Asylwerber/-innen an dritter Stelle unter den EU-Staaten ...

„Bezogen auf die Bevölkerung lag Österreich bei der Zahl der Asylwerber/-innen an dritter Stelle unter den EU-Staaten. Die meisten Anträge pro 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in Ungarn und Schweden gestellt.“

Statistik Austria (Hrsg.), „migration & integration - zahlen.daten.indikatoren 2016“ (2016), S. 36

 

Bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund sind die Schul- und Ausbildungsbeendigungen deutlich höher ...

„Bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund sind die Schul- und Ausbildungsbeendigungen deutlich höher. So sind von den 18- bis 24-Jährigen mit Migrationshintergrund 15,5 % als frühe Schul- und Ausbildungsabgänger/innen zu zählen, während bei den Jugendlichen ohne Migrationshintergrund nicht einmal jede/jeder Zwanzigste (4,6 %) in diese Kategorie fällt.“

BMFJ (Hrsg.), „7. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich“ (2016), Teil A, S. 24

 

Abschluss der Sekundarstufe II in Österreich ...

Österreichs Schulwesen führt 84 % der Kinder von Eltern ohne Sekundarstufe II-Abschluss zu einem Sekundarstufe II-Abschluss, was aber leider nur für Kinder ohne Migrationshintegrund gilt:

„Unter den 2544jährigen, deren Eltern im Ausland geboren wurden und die keinen Abschluss der Sekundarstufe II erreicht haben, haben 50 % ebenfalls keinen Abschluss der Sekundarstufe II (OECDSchnitt: 37 %) erreicht. Die Gleichaltrigen mit in Österreich geborenen Eltern, die keinen Abschluss der Sekundarstufe II erreicht haben, verfügen dagegen nur zu 16 % über keinen Abschluss der Sekundarstufe II (OECDSchnitt: 27 %).“

OECD (Hrsg.), „OECD Education at a Glance. Country Note Österreich“ (2016), S. 5

 

Unterrepräsentation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund ist in der Lehrlingsausbildung (Anm.: mit 13,8 %) besonders stark ausgeprägt ...

„Die Unterrepräsentation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund ist in der Lehrlingsausbildung (Anm.: mit 13,8 %) besonders stark ausgeprägt. […] Selbst in der AHS-Oberstufe (17,2 %) bzw. in den kaufmännischen höheren Schulen (Handelsakademien) (32,2 %) ist der Anteil an Jugendlichen mit nichtdeutscher Umgangssprache höher.“

ibw (Hrsg.), „Lehrlingsausbildung im Überblick 2016“ (2016), S. 46

 

Mehr als die Hälfte der 10-Jährigen mit Migrationshintergrund hat kein ausreichendes Hörverständnis ...

„Schwierigkeiten bei der Rezeption der gesprochenen deutschen Sprache (Hörverstehen) fallen besonders bei Kindern mit Migrationshintergrund auf: 26 % von ihnen erreichen die Standards nicht und weitere 36 % erreichen die Lernziele nur teilweise. […] Dies bedeutet für diese Gruppe von Kindern eine systematische Benachteiligung im Unterricht insgesamt, der primär sprachlich vermittelt wird.“

BIFIE (Hrsg.), „Standardüberprüfung 2015 – Deutsch, 4. Schulstufe, Bundesergebnisbericht“ (2016), S. 86

 

Starker Zusammenhang zwischen dem Bildungsabschluss der Eltern und den Leistungen ihrer 10-jährigen Kinder ...

„Es gibt einen starken Zusammenhang zwischen dem Bildungsabschluss der Eltern und den Leistungen ihrer 10-jährigen Kinder. Während beispielsweise mehr als jedes dritte Kind, dessen Eltern maximal Pflichtschulabschluss haben, die Standards in Lesen nicht erreicht, ist es unter Akademikerkindern nur jedes zwanzigste Kind.“

BIFIE (Hrsg.), „Standardüberprüfung 2015 – Deutsch, 4. Schulstufe, Bundesergebnisbericht“ (2016), S. 110

 

In Österreich Anteil an Jugendlichen mit Migrationshintergrund seit PISA 2000 kontinuierlich von 11,1 % auf 20,3 % gestiegen ...

„In Österreich ist der Anteil an Jugendlichen mit Migrationshintergrund seit PISA 2000 kontinuierlich von 11,1 % auf 20,3 % gestiegen.“

BIFIE (Hrsg.), „PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich“ (2016), S. 91

 

Unterrichtssprache zu Hause am seltensten gebraucht ...

„Österreich zählt gemeinsam mit Luxemburg und Slowenien zu den Ländern, in denen Jugendliche mit Migrationshintergrund zu Hause am seltensten die Unterrichtssprache gebrauchen.“

BIFIE (Hrsg.), „PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich“ (2016), S. 91

 

Österreich ...

„Jugendliche der zweiten Generation, die also selbst bereits in Österreich geboren worden sind, sprechen zu 27 % zu Hause überwiegend deutsch, bei den Jugendlichen, die selbst erst mit ihren Eltern zugewandert sind (erste Generation), liegt dieser Anteil nur unwesentlich niedriger bei 23 %.“

BIFIE (Hrsg.), „PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich“ (2016), S. 91

 

Die Sprache, in der der PISA-Test durchgeführt wurde, sprechen ...

„2015 sprachen 67 % der Schülerinnen und Schüler der ersten Zuwanderungsgeneration und 45 % der Schülerinnen und Schüler der zweiten Zuwanderungsgeneration zu Hause nicht die Sprache, in der der PISA-Test durchgeführt wurde“

OECD (Hrsg.), „PISA 2015 Ergebnisse. Exzellenz und Chancengerechtigkeit in der Bildung“ (2016), S. 46f

 

Leistungsabstand zwischen 15-Jährigen mit und ohne Migrationshintergrund ...

„2015 entfielen im OECD-Durchschnitt rd. 40 % dieses Leistungsabstands auf den sozioökonomischen Status der Schüler und ihre Vertrautheit mit der Unterrichts- bzw. Testsprache in den Aufnahmeländern.“

OECD (Hrsg.), „PISA 2015 Ergebnisse. Exzellenz und Chancengerechtigkeit in der Bildung“ (2016), S. 299

 

Mehr als drei Viertel des Leistungsrückstands von 15-Jährigen mit Migrationshintergrund auf Sprachdefizite und sozioökonomischen Background zurückzuführen ...

„In Österreich bleiben vom absoluten Leistungsunterschied von 70 Punkten nur mehr 16 Punkte übrig, wenn der sozioökonomische Hintergrund und die Lesekompetenz von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund statistisch konstant gehalten werden.“

BIFIE (Hrsg.), „PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich“ (2016), S. 95

 

Hochgebildete Migranten aus Drittstaaten ...

„Von allen hochgebildeten Migranten aus Drittstaaten leben weniger als ein Drittel (31 Prozent) in der EU und mehr als die Hälfte (57 Prozent) in den Vereinigten Staaten.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung online am 7. Juni 2016

 

Bildungsstandards in Mathematik nicht erreicht ...

„Während unter den Kindern ohne Migrationshintergrund 19 % die Bildungsstandards in Mathematik nicht erreichen, sind es unter den Kindern mit Migrationshintergrund 42 %.“

BIFIE (Hrsg.), „Nationaler Bildungsbericht Österreich 2015, Band 2“ (2016), S. 25

 

Bildung ohne Lehr- oder Sekundarabschluss beendet ...

„Während unter den Jugendlichen ohne Migrationshintergrund nur 5,3 % die Bildung ohne Lehr- oder Sekundarabschluss beendet haben, sind es unter den gleichaltrigen MigrantInnen der 1. Generation 17,8 % und 16,1 % in der 2. Generation.“

Dr. Sabine Buchebner-Ferstl u. a., „Bildungsentscheidungen in der Familie beim Übergang von der Volksschule in die weiterführende Schule“ (2016), S. 17

 

Jugendliche mit Abstammung aus dem ehemaligen Jugoslawien sowie mit türkischer Herkunft ...

„Von den 18- bis 24-Jährigen mit Migrationshintergrund, unter denen Jugendliche mit Abstammung aus dem ehemaligen Jugoslawien sowie mit türkischer Herkunft dominieren, zählen 15,5% zu frühen Schul- und Ausbildungsabgängerinnen und -abgängern.“

Statistik Austria (Hrsg.), „Bildung in Zahlen 2014-15, Schlüsselindikatoren und Analysen“ (2016), S. 114

 

Anteil an LehrabbrecherInnen unter den LehrabgängerInnen 2008-2013 ...

„Der Anteil an LehrabbrecherInnen unter den LehrabgängerInnen 2008-2013 beträgt bei den österreichischen StaatsbürgerInnen 14,8 %, bei den nicht-österreichischen StaatsbürgerInnen hingegen 31,8 %.“

ibw (Hrsg.), „Nach der Lehre: Ausbildungserfolg und Erwerbskarrieren der LehrabgängerInnen 2008-2013 in Österreich“ (2016), S. 16

 

Anteil an Jugendlichen mit nichtdeutscher Umgangssprache in den Volksschulen 27,6 % ...

„Während im Schuljahr 2014/15 der Anteil an Jugendlichen mit nichtdeutscher Umgangssprache in den Volksschulen 27,6 % betrug, lag er in den Berufsschulen lediglich bei 13,8 % (ohne land- und forstwirtschaftliche Berufsschulen). Selbst in der AHS-Oberstufe (17,2 %) bzw. in den kaufmännischen höheren Schulen (Handelsakademien) (32,2 %) ist der Anteil an Jugendlichen mit nichtdeutscher Umgangssprache höher.“

ibw und öibf (Hrsg.), „Bericht zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung in Österreich 2014-2015“ (2016), S. 127

 

Schüler/-innen mit nichtdeutscher Umgangssprache ...

„Rund 8 % der Schüler/-innen mit nichtdeutscher Umgangssprache, die zum 1.9.2011 14 Jahre alt gewesen waren, hatten auch zwei Schuljahre später, zum Ende des Schuljahres 2013/2014, die Pflichtschule noch nicht abgeschlossen. Bei ihren deutschsprachigen Klassenkameradinnen und -kameraden waren es hingegen nur gut 2 %, die das Bildungssystem noch vor Abschluss der Pflichtschule verließen.“

Statistik Austria (Hrsg.), „migration & integration - zahlen.daten.indikatoren 2016“ (2016), S. 46

 

Notwendigkeit von ausreichend bedarfsgerechter sozialarbeiterischer Tätigkeit an Schulen ...

„Nicht zuletzt durch die aktuelle Flüchtlingssituation wurde die Notwendigkeit von ausreichend bedarfsgerechter sozialarbeiterischer Tätigkeit an Schulen im vergangenen Jahr evidenter denn je.“

ÖIF (Hrsg.), „Integrationsbericht 2016“ (2016), S. 47

 

Unter ihrer Qualifikation beschäftigt ...

„Unter Erwerbstätigen mit Migrationshintergrund gaben 2014 22 % an, derzeit unter ihrer Qualifikation beschäftigt zu sein. Unter Erwerbstätigen ohne Migrationshintergrund betraf dies nur 8,7 %.“

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen (Hrsg.), „Fünf Jahre Integrationspolitik in Österreich“ (2016), S. 14

 

Bedeutung frühkindlicher Sprachförderung ...

„Zwischen dem Lebensalter und der Fähigkeit, eine Sprache zu erlernen, besteht in der Regel ein negativer Zusammenhang. Entsprechend wichtig – und politisch anerkannt – ist die Bedeutung frühkindlicher Sprachförderung. Eine Schlüsselrolle nimmt dabei der Kindergarten ein.“

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen (Hrsg.), „Fünf Jahre Integrationspolitik in Österreich“ (2016), S. 10

 

London: Sozial Schwache ohne Migrationshintergrund abgehängt ...

„Across London as a whole, 63.1 % of Bangladeshi FSM pupils achieve five good GCSEs, compared to 58.6 % of Indian and 55.5 % of Pakistani. However, the average achieved by white British FSM (Anm.: Free School Meals) pupils in London is just 32.9 % on the same measure.“

The Sutton Trust (Hrsg.), „Class differences: Ethnicity and disadvantage“ (2016), S. 5

Anm.: Das sozioökonomische Niveau des Elternhauses der zugewanderten 15-Jährigen ist in Großbritannien europaweit am höchsten.

 

The aspirations of ethnic minority families in London ...

London: „The aspirations of ethnic minority families have been cited as the explanation for the recent improvement in average grades in London, where the proportion of ethnic minority communities is high.“

The Sutton Trust (Hrsg.), „Class differences: Ethnicity and disadvantage“ (2016), S. 5

 

Österreich: One quarter of 10 year-olds with a migrant background do not meet national education standards ...

Österreich: „One quarter of 10 year-olds with a migrant background do not meet national education standards, compared to 10 % of native-born pupils. Another third achieves the standards only partially, against less than 10 % of the native born. A big difference remains even after adjusting for socioeconomic background.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2016 – Country analysis“ (2016), S. 8

 

Foreign-born young people are significantly more exposed to the risk of being NEETs ...

„Foreign-born young people are significantly more exposed to the risk of being NEETs than the native-born. In most OECD countries, youth born outside their country of residence are 1.5 times more likely to be NEET than native youth.“

OECD (Hrsg.), „Society at a Glance 2016” (2016), S. 19

 

UK: Early school leaving less prevalent among students born outside the country ...

„The UK is a rare case among the EU countries of early school leaving being less prevalent among students born outside the country (7.6 %) than those born in the UK (11.2 %).“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2016 – Country analysis“ (2016), S. 289

 

Finnland: PISA 2012 showed a skills gap of about two years for first-generation immigrants ...

Finnland: „PISA 2012 showed a skills gap of about two years for first-generation immigrants, depending on the subject. This is one of the largest performance gaps between native-born and firstgeneration migrants of participating EU countries.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2016 – Country analysis“ (2016), S. 91

 

The City of Helsinki has established preparatory classes with a specific curriculum for immigrants and refugees ...

„The City of Helsinki has established preparatory classes with a specific curriculum for immigrants and refugees. They provide instruction in the Finnish/Swedish language and all other core school subjects for one year. Those under 10 receive 900 hours of instruction and those over 10 receive 1 000 hours of instruction.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Education and Training Monitor 2016 – Country analysis“ (2016), S. 92

 

Immigrant students who reported that they had attended pre-primary education programmes ...

„Immigrant students who reported that they had attended pre-primary education programmes score 49 points higher on the OECD Programme for International Student Assessment (PISA) reading test than immigrant students who reported that they had not participated in such programmes.“

OECD (Hrsg.), „Education at a Glance 2016“ (2016), S. 29

49 PISA-Punkte entsprechen einem Lernvorsprung von etwa eineinviertel Jahren!

 

Chinese and Indian pupils continue to outperform other groups in England ...

England: „Chinese and Indian pupils continue to outperform other groups on all measures by the end of secondary school.“

Natalie Perera, Executive Director des CentreForum, „Education in England: Annual Report 2016“ (2016), S. 7

 

The United States maintains a dominant position in attracting skilled migrants ...

USA: „The United States maintains a dominant position in attracting skilled migrants: 40 % of the skilled migrants in OECD countries reside in the United States.“

OECD (Hrsg.), „Perspectives on Global Development 2017: International Migration in a Shifting World“ (2016), S. 97f

 

Kanada: The proportion of well-qualified migrants has continued increasing in 2014 ...

Kanada: „The proportion of well-qualified migrants has continued increasing in 2014, with more than half (52 %) of permanent residents between 25 and 64 years of age having completed post-secondary studies with a bachelor’s or master’s degree or a doctorate.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2016“ (2016), S. 246

 

The largest differences in early leaving between the native population and people born elsewhere ...

„The largest differences in early leaving between the native population and people born elsewhere are observed in southern Europe (Italy, Spain and Greece) and Austria, with gaps of more than 18 percentage points.“

Eurostat (Hrsg.), „Sustainable development in the European Union“ (2016), S. 44

 

Negative peer effects in classrooms ...

„Evidence suggests that a large concentration of children of immigrants with low-educated parents can lead to negative peer effects in classrooms.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2016“ (2016), S. 110

 

Immigrant concentration important in determining mathematics test scores ...

„Even after controlling for potential parental sorting across neighbourhoods by using an instrumental variable approach, immigrant concentration seems to remain important in determining mathematics test scores of both native-born and immigrant students.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2016“ (2016), S. 127

 

A language policy that covers measures to support the acquisition of Dutch in Belgium ...

„In Belgium (Flemish Community), ECEC centres for children younger than 3 years must provide a language policy that covers measures to support the acquisition of Dutch and devotes attention to languages spoken at home.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Structural Indicators for Monitoring Education and Training Systems in Europe – 2016“ (2016), S. 23

 

Turkish children are forbidden to speak their mother tongue in Flemish schools ...

„In Flanders (Belgium), Turkish children are forbidden to speak their mother tongue, and punished for speaking Turkish with their peers; this is a common practice in many Flemish schools.“

Univ.-Prof. Dr. Orhan Agirdag u. a., „Does more exposure to the language of instruction lead to higher academic achievement?“ in „International Journal of Bilingualism“ (2016), S. 3

 

Targeted education programmes instead of mainstream schooling ...

„Mainstream schooling may not, in any case, be an immediate option for unaccompanied minors with very limited previous schooling. By contrast, targeted education programmes, combined with flexible language support and civic orientation, can help them adapt to their new school environment and its requirements.“

OECD (Hrsg.), „Making Integration Work“ (2016), S. 46f

 

Scandinavian countries have the most advanced integration instruments ...

„In Europe, the Scandinavian countries have the most advanced integration instruments for humanitarian migrants. They typically consist of structured multiyear programmes that combine language training, civic integration courses and labour market training and support. Programmes generally last between two and three years, although their duration may frequently be adjusted to the education levels of individual refugees.“

OECD (Hrsg.), „Making Integration Work“ (2016), S. 36

 

Illiterate refugees in Denmark ...

„In Denmark […] illiterate refugees who lack basic skills may receive additional language training, which goes beyond the scope of the official three-year induction programme and lasts for up to five years in total. There are similar arrangements in Norway and Sweden, where training may be extended according to the needs of individual refugees and the capacity of the local authority concerned.“

OECD (Hrsg.), „Making Integration Work“ (2016), S. 36

 

Only 5 % of the population is foreign-born in Finland ...

Finnland: „Only 5 % of the population is foreign-born and gross inflows are 0.3 % a year, of which half is work immigration, almost exclusively from other EU countries.“

OECD (Hrsg.), „OECD Economic Surveys – Finland“ (2016), S. 94

 

Non-EU work immigrants in Finland ...

„Non-EU work immigrants can only immigrate if their job offer is in an occupation where there is a lack of local supply, by improving systems for recognition of foreign qualifications and by bridging courses, and streamlining systems to integrate workers’ families.“

OECD (Hrsg.), „OECD Economic Surveys – Finland“ (2016), S. 38

 

Particular focus on early intervention in Estonia ...

„In Estonia, there is a particular focus on early intervention for children whose home language differs from the national language. It is reported that, in 50 % of ECE settings, specialist professional staff are provided to support the targeted groups with speech and language therapists and 'special' pedagogues.“

IEA (Hrsg.), „Early Childhood Policies and Systems in Eight Countries“ (2016), S. 79

 

Migrants arriving in Canada, France and the United Kingdom ...

„Close to half of the migrants arriving in Canada, France and the United Kingdom arrive from a country sharing one of the main official languages.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 106

 

Utilising immigrants’ full skills is a challenge ...

„Experience from Canada and Switzerland shows that utilising immigrants’ full skills is a challenge, but that well-developed apprenticeship schemes help integration of low-skilled immigrants and their children.“

OECD (Hrsg.), „OECD Economic Surveys – Finland“ (2016), S. 38

 

Low educated migrants in OECD countries increasingly concentrated in the European Union ...

„Low educated migrants in OECD countries are increasingly concentrated in the European Union: between 2000 and 2010, the share of all low educated migrants in OECD countries living in the EU15 rose from 36 % to 45 %.“

OECD (Hrsg.), „Recruiting Immigrant Workers – Europe“ (2016), S. 15

 

The European Union attracted proportionally fewer well educated Chinese migrants ...

„The European Union attracted proportionally fewer well educated Chinese migrants than other OECD destinations – 16.9 % of all Chinese migrants, compared with 42.5 % in the United States and 40 % in Australia and Canada.“

OECD (Hrsg.), „Recruiting Immigrant Workers – Europe“ (2016), S. 87

 

The higher the education level ...

„The higher the education level, the less likely migrants are to live in the European Union.“

OECD (Hrsg.), „Recruiting Immigrant Workers – Europe“ (2016), S. 97

 

Knowledge of the host-country language is a key factor ...

„Knowledge of the host-country language is a key factor in determining the speed and success of integration – both economic and social.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 105

 

Language skills an essential prerequisite to form networks ...

„Language skills are an essential prerequisite in the ability of the foreign-born to form networks with the native-born population and search for a job.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 105

 

Low-educated refugees take eight years to reach employment levels comparable to ...

„Evidence suggests that on average low-educated refugees take eight years to reach employment levels comparable to those that tertiary educated refugees reach in just four years.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 22

 

Early intervention critical to the success of integration policies ...

„One of the most important findings, observed in integration outcomes across OECD countries, is that early intervention is critical to the success of integration policies.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 54

 

Integration of immigrants and their children in Sweden ...

Schweden: „As few as one in every two of those young migrants who arrive after the start of compulsory school manage to qualify for upper-secondary school and among new arrivals (those who arrived less than four years prior to the end of compulsory school) the figure falls below one in three.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 90

 

Educational disparity in Sweden between foreign- and native-born individuals ...

„The educational disparity in Sweden between foreign- and native-born individuals is among the largest in the OECD.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 98

 

It is very important that language courses are tailored ...

„It is very important that language courses are tailored – in terms of speed and teaching methods – to the characteristics of their students.“

OECD (Hrsg.), „Working Together: Skills and Labour Market Integration of Immigrants and their Children in Sweden“ (2016), S. 107

 

Proficiency in the host country language ...

„Proficiency in the host country language plays a crucial role for immigrants’ integration.“

Dr. Maria de Paolo u. a., „Education as a tool for the economic integration of migrants“ (2016)

 

Language skills are the sub-stratum for building competency in many other domains ...

„Language skills are the sub-stratum for building competency in many other domains: when studying math or science, immigrant children with poor proficiency in the hostcountry language face extra difficulties.“

Dr. Maria de Paolo u. a., „Education as a tool for the economic integration of migrants“ (2016)

 

High share of immigrants in the class has detrimental effects on children with an immigrant background ...

„The empirical evidence to date, both from the US and Europe, indicates that having a high share of immigrants in the class has detrimental effects on children with an immigrant background.“

Dr. Maria de Paolo u. a., „Education as a tool for the economic integration of migrants“ (2016)

 

Proficiency in the majority language a relevant selection criterion ...

„Proficiency in the majority language is the clearest case in point and constitutes a relevant selection criterion for almost any job outside ethnic enclaves.“

Ruud Koopmans, „Does assimilation work? Sociocultural determinants of labour market participation of European Muslims“ in „Journal of Ethnic and Migration Studies“ (2016), 42:2, S. 198

 

Denmark and Estonia ...

„In Denmark and Estonia, the enrollment level of these children (Anm.: Kinder „from a Minority Ethnic Group“) is very high: in Denmark, 97 % for PPE (Anm.: Pre-Primary education zwischen dem 3. Geburtstag und dem Schuleintritt) and, in Estonia, 100 % for both (Anm.: PPE und ECE, also alle Unter-6-Jährige).“

IEA (Hrsg.), „Early Childhood Policies and Systems in Eight Countries“ (2016), S. 68

 

More immigrants with lower education ...

„A number of European countries tend to receive more immigrants with lower education and a fluctuating inflow of migrants, while Australia, Canada, New Zealand and the United States have more well-educated immigrants and a stable inflow.“

OECD (Hrsg.), „Education at a Glance 2016“ (2016), S. 75

 

Harsher restrictions when attempting to enter Canada ...

„Anticipating that they will encounter harsher restrictions when attempting to enter Canada, New Zealand and Australia, low-educated individuals intending to move abroad mention as their desired destination countries that impose less restrictions on low-skilled migration.“

Dr. Flore Gubert u.a., „Is the European Union attractive for potential migrants?“ (2016), S. 27

 

The Netherlands is in the 7th position among OECD countries ...

„The Netherlands is in the 7th position among OECD countries behind Switzerland, the United Kingdom, the United States, Luxembourg, Ireland and Canada in terms of attracting talent. Likewise, the country appears to be in a good position to retain talent. It ranks 6th among OECD countries, behind Switzerland, the United States, Norway, Finland and the United Kingdom.“

OECD (Hrsg.), „Recruiting Immigrant Workers – The Netherlands 2016“ (2016), S. 196

 

Filipino migrants in Europe are less educated ...

„Filipino migrants in Europe are less educated (33.8 % are low-educated and 32.1 % are high-educated) than in the United States and Canada (where low-educated migrants respectively account for 9.8 % and 8.2 % of the stock and high-educated ones account for 54.1 % and 65.9 %).“

Dr. Anda David u. a., „A descriptive analysis of immigration to and emigration from the EU: Where does the EU stand within OECD?“ (2016), S. 27

 

Frühkindliche Bildung hat eine herausragende Bedeutung für spätere Bildungsperspektiven ...

„Viele Studien zeigen, dass die frühkindliche Bildung eine herausragende Bedeutung für spätere Bildungsperspektiven hat. Kinder aus Familien mit einem niedrigen sozio-ökonomischen Status oder mit Migrationshintergrund profitieren dabei in besonderem Maße von vorschulischer Bildung.“

Dr. Christina Anger u. a., „Bildungsgerechtigkeit in Deutschland - Eine Analyse der Entwicklung seit dem Jahr 2000“ (2016), S. 32

 

Students with an immigrant background ...

„Students with an immigrant background […] on average in the OECD, are 1.2 times more likely to have reported arriving late for school at least once in the two weeks prior to the PISA test. These greater risks for students with an immigrant background are particularly pronounced in Austria, Belgium, Germany, France and Israel.“

Dr. Anna Gromada u. a., „Student Learning Time“ (2016), S. 48

Im OECD-Mittel beträgt der Faktor 1,26, in Österreich ist er mit 1,93 am größten.

 

Österreich nahm im zweiten Quartal 2015 rund 2.026 Flüchtlinge pro einer Million Einwohner auf ...

„Österreich nahm im zweiten Quartal 2015 rund 2.026 Flüchtlinge pro einer Million Einwohner auf, das ist der zweithöchste Wert in Europa. Die meisten Asylanträge im Jahr 2015 wurden in Deutschland gestellt.“

ÖIF (Hrsg.), „Asyl und Flucht“, (Fact Sheet 19, Dezember 2015), S. 8

 

Asylanträge in Relation mit der Einwohner/innenzahl der jeweiligen Länder ...

„Setzt man die Asylanträge mit der Einwohner/innenzahl der jeweiligen Länder in Relation, lag Ungarn im zweiten Quartal 2015 mit 3.317 Asylerstanträgen pro einer Million Einwohner/innen an der Spitze, gefolgt von Österreich (2.026/Mio.), Schweden (1.467/Mio.) und Deutschland (997/Mio.).“

ÖIF (Hrsg.), „Asyl und Flucht“ (Fact Sheet 19, Dezember 2015), S. 8

 

28,8 Prozent aller ausländischen Lehrlinge brechen ihre Ausbildung ab ...

„28,8 Prozent aller ausländischen Lehrlinge brechen ihre Ausbildung ab, hat die Wirtschaftskammer festgestellt. Unter Österreichern liegt die Quote bei 12,6 Prozent.“

NEWS online am 8. November 2015

 

Je höher der Bildungsgrad ...

„Je höher der Bildungsgrad, desto mehr Personen wandern aus Österreich ins Ausland ab.“

ÖIF (Hrsg.), „ÖIF Monitor Integration & Migration“, Mai 2015, S. 3

 

Zuwanderer in Frankreich, den Niederlanden und Deutschland ...

„In Frankreich, den Niederlanden und Deutschland sprechen fast 50 % der fremdsprachigen Zuwanderer zu Hause die Sprache des Aufnahmelands.“

OECD (Hrsg.), „Integration von Zuwanderern: Indikatoren 2015“ (2015), S. 66

 

15- bis 34-Jährige des Jahres 2013 ...

„In Belgien, Spanien und Finnland zählte […] mehr als ein Drittel der im Inland Geborenen mit zwei im Ausland geborenen Elternteilen zur Gruppe der NEET.“

OECD (Hrsg.), „Integration von Zuwanderern: Indikatoren 2015“ (2015), S. 260

 

Segregation in den Niederlanden ...

„Familien ohne Migrationshintergrund entscheiden sich häufiger bewusst für eine Schule mit niedrigem Zuwandereranteil und treiben so die Entmischung der ‚schwarzen Schulen‘ (zwarte scholen) weiter voran.“

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (Hrsg.), „Unter Einwanderungsländern: Deutschland im internationalen Vergleich“ (2015), S. 86

 

Anteil an Kindern, deren Eltern maximal über eine Pflichtschulausbildung verfügen ...

„Der Anteil an Kindern, deren Eltern maximal über eine Pflichtschulausbildung verfügen, ist […] bei jenen mit Migrationshintergrund etwa fünfmal so hoch wie bei jenen ohne Migrationshintergrund.“

BIFIE (Hrsg.), „PIRLS & TIMSS 2011“ (2015), S. 68

 

Fünf bis sieben Jahre notwendig, um die Zweitsprache auf muttersprachenähnlichem Niveau zu beherrschen ... ...

„Es kann davon ausgegangen werden, dass selbst unter günstigen Voraussetzungen (strukturierte durchgängige Förderung) fünf bis sieben Jahre notwendig sind, um die Zweitsprache auf muttersprachenähnlichem Niveau zu beherrschen.“

BIFIE (Hrsg.), „PIRLS & TIMSS 2011“ (2015), S. 68

 

Aufholen zwischen 10 und 15 ...

„Beim Vergleich dieser beiden Studien zeigt sich, dass die Effektstärke des Leistungsunterschieds zwischen Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund am Ende der Grundschule deutlich höher liegt als bei PISA.“

BIFIE (Hrsg.), „PIRLS & TIMSS 2011“ (2015), S. 79

 

Bullying of immigrant children in Sweden ...

„The largest difference in prevalence of bullying victimization was measured in Sweden 2011, where 8.6% of the native children were bullied, to be compared with the 27.8% of the immigrant children.“

Ylva Bjereld u. a., „Differences in prevalence of bullying victimization between native and immigrant children in the Nordic countries“. In: „Child: care, health and development“, 41, 4, 2015, S. 593

 

In Great Britain and France, many immigrants speak English/French as a second language ...

„In Great Britain and France, many immigrants speak English/French as a second language, disadvantages caused by lack of fluency hence being far less severe and having less of an impact on children’s educational performance than they would have elsewhere.“

Mag. Dr. Bernhard Riederer u. a., „Changes in the Educational Achievement of Immigrant Youth in Western Societies“ in „European Sociological Review“, 2015, Vol. 31, No. 5, S. 632

 

Österreichs 10-Jährige ...

„Austria is among the countries with the largest differences between native Austrians and immigrants when controlling for socio-economic status. This result is confirmed by TIMSS/PIRLS 2011 for pupils who do not have German as their mother tongue when controlling for cultural capital.“

Michael Bruneforth, MA, u. a., „Country Background Report for Austria“ (2015), S. 47

 

The percentage of students below level 1 is more than twice that of native Austrians ...

„Among first- or second-generation migrants (not counting pupils from neighbouring Germany and Switzerland), the percentage of students below level 1 is more than twice that of native Austrians (24 % compared to 11 %) and the educational background of the students’ parents has a substantial influence on scores.“

Michael Bruneforth, MA, u. a., „Country Background Report for Austria“ (2015), S. 48

 

Immigrant students in France ...

„In France, immigrant students have both academic difficulties and report the weakest sense of belonging.“

Dr. Andreas Schleicher, PISA-Koordinator der OECD, in OECD (Hrsg.), „Immigrant Students at School“ (2015), S. 6

 

Concentration of immigrants in ‚enclave schools‘ ...

„Across OECD countries, the concentration of immigrants in ‚enclave schools‘ is particularly high in Canada, Greece and Italy.“

Dr. Andreas Schleicher, PISA-Koordinator der OECD, in OECD (Hrsg.), „Immigrant Students at School“ (2015), S. 7

 

Using bilingual assistants ...

„Countries such as Australia, Finland and the United Kingdom use bilingual assistants (also referred to as 'minority ethnic pupil support staff' or 'ethnic assistants') to support the specific language needs of bilingual students and students whose first language is not the language of instruction, as a way of including migrant students and those from ethnic minorities.“

Francesc Masdeu Navarro, „Learning support staff: A literature review“ (2015), S. 17

 

Immigrant students tend to perform at high levels ...

„Immigrant students tend to perform at high levels in countries with very selective immigration policies.“

OECD (Hrsg.), „Immigrant Students at School“ (2015), S. 30

 

Australia and New Zealand further reduced their traditionally small share of immigrant students from low-educated families ...

„Among the countries using points tests to screen entry into their territories in favour of better-qualified migrants, Australia and New Zealand further reduced their traditionally small share of immigrant students from low-educated families.“

OECD (Hrsg.), „Immigrant Students at School“ (2015), S. 33

 

Early childhood education particularly beneficial for students with an immigrant background ...

„Early childhood education is particularly beneficial for students with an immigrant background. Among 15-year-old immigrant students who arrived in their OECD host country before the age of 6, the gap in performance between those who had attended pre-primary education and those who had not is equivalent to around two years of schooling.“

OECD (Hrsg.), „Education at a Glance 2015: OECD Indicators“ (2015), S. 322

 

Failing to qualify for the national upper secondary programmes ...

Schweden: „74 % of children immigrating less than five years before the end of compulsory school and 48 % of those immigrating after school starts fail to qualify for the national upper secondary programmes.“

Jon Kristian Pareliussen u. a., „Skills and Inclusive Growth in Sweden“ (2015), S. 22

 

Germany managed to improve the mathematics performance of second-generation immigrant students ...

„In less than one decade Germany managed to improve the mathematics performance of second-generation immigrant students by 46 score points – the equivalent of more than one year of formal schooling.“

OECD (Hrsg.), „Immigrant Students at School“ (2015), S. 33

 

Mandatory assessment of language development for all 3-year-olds ...

„Denmark, for example, introduced a mandatory assessment of language development for all 3-year-olds that aims to diagnose possible language problems before children start school.“

OECD (Hrsg.), „Immigrant Students at School“ (2015), S. 86

 

Having a migration background is among the most important risk indicators ...

„Having a migration background is among the most important risk indicators for ESL (Anm.: Early school leaving).“

Dr. Ward Nouwen u. a., „Reducing the Risk that Youth with a Migrant Background in Europe will Leave School Early“ (2015), S. 3

 

In Scandinavia, relatively stark differences can be found ...

„In Scandinavia, relatively stark differences can be found between immigrants’ and natives’ educational success; especially for first-generation immigrants, differences increased significantly between 2000 and 2012.“

Mag. Dr. Bernhard Riederer u. a., „Changes in the Educational Achievement of Immigrant Youth in Western Societies“ in „European Sociological Review“, 2015, Vol. 31, No. 5, S. 634

 

Across the EU, early school leaving rates amongst the foreign-born population are more than twice as high ...

„Across the EU, early school leaving rates amongst the foreign-born population are more than twice as high as the early school leaving rates for the native-born population, hinting at worrysome socioeconomic discrepancies between the two groups.“

EU-Kommission (Hrsg.), „Europe 2020 Target – Early Leavers from Education and Training“ (2015), S. 3

 

Deutschkenntnisse so früh wie möglich fördern ...

„Grundsätzlich müssen Deutschkenntnisse so früh wie möglich gefördert und dabei elementarpädagogische Einrichtungen als Bildungsinstitutionen verstanden und eingesetzt werden.“

Expertenrat für Integration (Hrsg.), „Integrationsbericht 2015“ (2015), S. 64

 

Native-born children of immigrants who attended pre-primary school ...

„According to PISA, native-born children of immigrants who attended pre-primary school are a full year ahead of their peers who stayed at home, in terms of reading skills.“

OECD (Hrsg.), „OECD Skills Outlook 2015“ (2015), S. 57

 

Area of origin accounts for a substantial portion of educational differentials...

„Area of origin accounts for a substantial portion of educational differentials between foreign and native-born individuals.“

Dr. Mehtap Akgüc u. a., „Educational Attainment and Labor Market Performance: An Analysis of Immigrants in France“ (2015), S. 1

 

Countries where foreign-born parents are well educated ...

„In countries where foreign-born parents are well educated, the children of immigrants tend to do well (sometimes better than their native peers). In countries where children of native-born parents outperform the children of immigrants, this is mainly due to the more disadvantaged family background of immigrant children.“

Dr. Jo Blanden u. a., „Reducing Inequality in Education and Skills: Implications for Economic Growth“ (2015), S. 23

 

Proficiency in the host country language is an important pre-requisite ...

„Proficiency in the host country language is an important pre-requisite for effective learning. As a result language tuition is, across the OECD, a key component of efforts to integrate young migrants into the school system.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2015“ (2015), S. 87

 

Children of comparable socio-economic backgrounds ...

„Among children of comparable socio-economic backgrounds, those who attend preschool in their current OECD host country obtain better reading literacy results at 15 years old than those who do not.“

OECD (Hrsg.), „Indicators of Immigrant Integration 2015 - Settling In“ (2015), S. 240

 

Österreich leidet seit Jahren unter einem massiven Braindrain ...

„Österreich leidet seit Jahren unter einem massiven Braindrain, übertrifft doch die Zahl der abwandernden Hochqualifizierten jene der Zu- oder Rückwanderer um bis zu 10 000 Personen pro Jahr.“

Neue Zürcher Zeitung online am 1. April 2014

 

Kanada steuert seine Zuwanderung ...

„Bereits seit rund fünfzig Jahren steuert Kanada seine Zuwanderung über ein Punktesystem, bei dem etwa Sprachkenntnisse und Bildungsniveau bewertet werden.“

ÖIF (Hrsg.), „Zusammen:Österreich“ (Frühjahr 2014), S. 27

 

Native-born children of immigrants with low-educated parents ...

„For the native-born children of immigrants with low-educated parents, early contact with host-country educational institutions has proven crucial for future integration outcomes.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2014“ (2014), S. 42

 

Native-born children of immigrants who attend ECEC ...

„Native-born children of immigrants who attend ECEC (Anm.: ECEC = early childhood education and care) are a full one year ahead in reading skills at the age of 15, according to PISA data. These effects persist even after controlling for parental education, reasons for migration, and the language spoken at home.“

OECD (Hrsg.), „International Migration Outlook 2014“ (2014), S. 91f

 

Immigrants in Canada ...

„More than half of the immigrants in Canada are highly educated.“

Cansin Arslan u.a., „A New Profile of Migrants in the Aftermath of the Recent Economic Crisis“ (2014), S. 15

 

The influence of parental education on the educational performance of migrants ...

„The influence of parental education on the educational performance of migrants is weaker in highly and moderately differentiated education systems than in comprehensive systems.“

Univ.-Prof. Dr. Jaap Dronkers u. a., „Migrant pupils’ scientific performance“ (2014), S. 19f

 

Immigrants in France face particular problems ...

„Immigrants in France face particular problems, with less than 60 % passing the minimum benchmark – equivalent to the average for students in Mexico.“

UNESCO (Hrsg.), „Teaching and learning – Achieving quality for all“ (2014), S. 20

 

Lediglich Pflichtschulabschluss ...

„Unter den 20-24-Jährigen ohne Migrationshintergrund befanden sich im Jahr 2013 8,2 % an Personen, die lediglich über (maximal) einen Pflichtschulabschluss verfügen, unter den 20-24-Jährigen mit Migrationshintergrund (Definition: beide Elternteile im Ausland geboren) waren dies 27,6 %.“

ibw+öibf (Hrsg.), „Bericht zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung in Österreich 2012-2013“ (2014), S. 142

 

Bildungsaufstieg seltener ...

„Obwohl Migrant/-innen höhere oder zumindest gleich hohe Bildungsaspirationen wie nicht-migrantische Jugendliche haben, gelingt ihnen der Bildungsaufstieg seltener (20 %).“

Sora (Hrsg.), „„Wohin gehst DU?“ – Ausbildungs- und Berufswege nach der Hauptschule (2010 -2013)“ (2014), S. 14

 

The relative risk of students with immigrant background ...

Finnland: „The relative risk of students with immigrant background scoring below Level 2 was the greatest of all OECD countries in PISA 2009, with native students scoring 60 points more than students with an immigrant background, after accounting for socio-economic background (compared to the OECD average of 27 points).“

OECD (Hrsg.), „Education Policy Outlook – Denmark“ (2013), S. 6

 

In England sind Migranten im Durchschnitt sogar besser ausgebildet als Einheimische ...

„In England sind Migranten im Durchschnitt sogar besser ausgebildet als Einheimische, was vor allem an der Komposition der Migrantenpopulation liegt.“

Dr. Jens Ruhose, „Bildungsleistungen von Migranten und deren Determinanten“, Teil II, in ifo-Schnelldienst 10/2013 (Mai 2013), S. 27

 

Ethnically homogeneous schools are in a better position ...

„Ethnically homogeneous schools are in a better position to decrease the educational disadvantages of immigrant students from certain countries or origin than ethnically diverse schools.“

Univ.-Prof. Dr. Jaap Dronkers u.a., „Positive but also Negative Effects of Ethnic Diversity in Schools on Educational Performance?“ in Windzio (Hrsg.), „Integration and Inequality in Educational Intitutions“ (2013), S. 94

 

A higher ethnic diversity of schools has a considerably negative effect on the language skills of students with an immigrant background ...

„A higher ethnic diversity of schools has a considerably negative effect on the language skills of students with an immigrant background, regardless of the degree of stratification of the educational system in the countries of destination.“

Univ.-Prof. Dr. Jaap Dronkers u.a., „Positive but also Negative Effects of Ethnic Diversity in Schools on Educational Performance?“ in Windzio (Hrsg.), „Integration and Inequality in Educational Intitutions“ (2013), S. 90

 

High ethnic diversity of schools ...

„High ethnic diversity of schools hampers to a similar degree the educational performance of students with an immigrant background in all destination countries, regardless of the level of stratification of their educational systems.“

Univ.-Prof. Dr. Jaap Dronkers u.a., „Positive but also Negative Effects of Ethnic Diversity in Schools on Educational Performance?“ in Windzio (Hrsg.), „Integration and Inequality in Educational Intitutions“ (2013), S. 92

 

Students originating from non-Islamic Asian countries ...

„A higher percentage of students originating from non-Islamic Asian countries increases the learning performance of both native students […] and for immigrant students origination outside non-Islamic Asian countries.“

Univ.-Prof. Dr. Jaap Dronkers u.a., „Positive but also Negative Effects of Ethnic Diversity in Schools on Educational Performance?“ in Windzio (Hrsg.), „Integration and Inequality in Educational Intitutions“ (2013), S. 90f

 

Die Kompetenznachteile der türkischstämmigen Jugendlichen ...

„Die Kompetenznachteile der türkischstämmigen Jugendlichen sind auch dann noch substanziell und statistisch signifikant, wenn der soziale Hintergrund und die in der Familie gesprochene Sprache berücksichtigt werden.“

Univ.-Prof. Dr. Hans Anand Pant u.a., „IQB-Ländervergleich 2012“ (2013), S. 324

 

Einfluss des Migrationshintergrunds auf AHS-Besuch ...

„Der Migrationshintergrund hat keinen Einfluss darauf, ob nach der Volksschule eine AHS besucht wird.“

BIFIE (Hrsg.), „Nationaler Bildungsbericht, Österreich 2012“ (2013), Band 2, S. 200

 

In Austria 78 % of immigrant children speak a foreign language at home ...

„In Austria 78 % of immigrant children speak a foreign language at home, the highest share among all countries.“

Univ.-Prof. Dr. Christian Dustmann u. a., „Educational achievement of second-generation immigrants: an international comparison“ in „Economic Policy“ vom Jänner 2012, S. 159

 

Policies aimed at supporting immigrant students ...

„Not understanding the language of the country of residence upon arrival is a disadvantage; but so is insufficient exposure to that language outside of school. Policies aimed at supporting immigrant students who do not speak the language of assessment at home should focus on both school and home.“

OECD (Hrsg.), „PISA 2012 Results: Excellence through Equity“ (2013), S. 80

 

The gap is largest in Austria ...

„The mean HISEI (Anm.: HISEI = Highest International Socio-Economic Index of Occupational Status) among the children of Turkish immigrants is lower than the mean HISEI for the children of native-born parents in all countries. The gap is largest in Austria, which is the country where Turkish immigrants have the lowest HISEI, and smallest in Switzerland, which is the country where the average HISEI of Turkish children is highest.“

Univ.-Prof. Dr. Christian Dustmann u. a., „Educational achievement of second-generation immigrants: an international comparison“ in „Economic Policy“ vom Jänner 2012, S. 170f

 

Turkish immigrants in Austria, Belgium, Germany and Denmark ...

„On average Turkish immigrants in Austria, Belgium, Germany and Denmark have a lower occupational status than their compatriots in Turkey.“

Univ.-Prof. Dr. Christian Dustmann u. a., „Educational achievement of second-generation immigrants: an international comparison“ in „Economic Policy“ vom Jänner 2012, S. 171

 

Kinder mit Migrationserfahrung, die mit ihren Eltern zu Hause Deutsch sprechen ...

„Kinder mit Migrationserfahrung, die mit ihren Eltern zu Hause Deutsch sprechen, weisen nicht nur in sprachbezogenen Untersuchungen bessere Leistungen auf, sondern auch in Studien, die andere für die Schule zentrale Kompetenzen in den Blick nehmen.“

Univ.-Prof. Dr. Knut Schwippert u. a., „Lesekompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund“ in Bos u. a., „IGLU 2011 - Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich“ (2012), S. 192

 

Chinese pupils usually perform better ...

England: „Chinese pupils usually perform better than White British pupils and this is probably mainly because of their extremely positive attitudes to education and intense effort in home work.“

Univ.-Prof. Dr. Cheti Nicoletti u. a., „Productivity of school expenditure: Differences across pupils from diverse backgrounds“ (2012), S. 18f

 

Highest share of tertiary graduates among immigrants ...

„Canada, Ireland, Israel, Luxembourg and the United Kingdom, are the five OECD countries with the highest share of tertiary graduates among immigrants.“

OECD (Hrsg.), „Settling In - OECD Indicators of Immigrant Integration 2012“ (2012), S. 22

 

Attendance in pre-primary education beneficial for children of immigrants ...

„Although all children can be expected to benefit from attendance in pre-primary education, attendance can be especially beneficial for children of immigrants, in particular those who do not speak the host-country language at home.“

OECD (Hrsg.), „Settling In - OECD Indicators of Immigrant Integration 2012“ (2012), S. 78

 

Kanada: Many immigrant children have highly-educated parents ...

Kanada: „Because the majority of immigrants are selected on the basis of their ability to contribute economically, many immigrant children have highly-educated parents.“

OECD (Hrsg.), „Strong Performers and Successful Reformers in Education – Lessons from PISA fort he United States“ (2011), S. 71

 

65.5 % of US's and Canada's immigrants with tertiary schooling ...

„The US and Canada, where skill-related earning differences are relatively large, receive 51.4 % of the OECD's immigrants, but 65.5 % of its immigrants with tertiary schooling. Europe, where skill-related earning differences are relatively small, receives 38.4 % of the OECD's immigrants, but only 23.6 % of its tertiaryschooled immigrants.“

Univ.-Prof. Dr. Jeffrey Grogger u. a., „Income maximization and the selection and sorting of international migrants“ in „Journal of Development Economics“ 95 (2011), S. 42

 

North America receives disproportionately high-skilled migrants ...

„North America receives disproportionately high-skilled migrants, whereas Europe's immigrants are disproportionately low-skilled.“

Univ.-Prof. Dr. Jeffrey Grogger u. a., „Income maximization and the selection and sorting of international migrants“ in „Journal of Development Economics“ 95 (2011), S. 48